Yogalehrer-Ausbildung
 
Yoga Oase Glessen

Häufig gestellte Fragen und Antworten

 

Warum soll ich eine 640 UE (Unterrichtseinheit = 45 Minuten) Yoga-Ausbildung machen?

Die gesetzlichen Krankenkassen haben ein Instrument, das die Anforderungen von Präventionskursen und deren Anbietern prüft, das ist die Zentrale Prüfstelle Prävention, kurz ZPP. Nach erfolgreicher Prüfung ist man befähigt, Präventionskurse abzuhalten, die von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst werden. Um als Kursleiter zertifiziert zu werden, muss man eine umfassende, qualifizierte Ausbildung absolvieren. Die Richtlinien dazu haben sich geändert und es wird seit 2024 eine 640 Unterrichtseinheiten oder 480 Zeitstunden umfassende Ausbildung als eines der Kriterien gefordert. Außerdem bietet eine 640 UE Ausbildung die Möglichkeit, ein tiefgehendes Verständnis für alle Bereich des Yoga zu entwickeln. 

Reicht eine Yoga-Ausbildung an einem Wochenende oder über 200 Unterrichtseinheiten nicht aus, um als Yogalehrer / Yogalehrerin / Yogalehrkraft zu unterrichten?

Eine Yogalehrkraft / ein Yogalehrer / eine Yogalehrerin hat viel Verantwortung den Yogis gegenüber! Um den Unterricht so zu gestalten, dass man korrekte Techniken und Praktiken unterrichtet, damit man die Sicherheit der Yogis gewährleistet, muss man eine fundierte Ausbildung absolvieren, die viele verschiedene Bereiche umfasst, nicht nur Yoga Asanas, sondern z.B. auch Pädagogik und Psychologie und Medizin.

Kann ich die 640 Unterrichtseinheiten an verschiedenen Instituten in verschiedenen Ausbildungen sammeln?

Nicht wenn ich im Anschluss an die Ausbildung krankenkassenbezuschusste Kurse unterrichten möchte. Die Zentrale Prüfstelle fordert, dass die Ausbildung an einem Institut erfolgen muss, um sicherzustellen, dass auch die gesamten Inhalte der von der Zentralen Prüfstelle Prävention gestellten Anforderungen unterrichtet werden.

Kann ich die Ausbildung zum Yogalehrer / zur Yogalehrerin / zur Yogalehrkraft im Schnellverfahren oder kompakt absolvieren?

Das ist sicherlich von der Anzahl der Unterrichtseinheiten möglich, wird aber von der Zentralen Prüfstelle Prävention nicht akzeptiert. Die Ausbildung muss mindestens 24 Monate umfassen, um sicherzustellen, dass alle gelehrten Themen genug Zeit haben, um sich zu setzen und nachgearbeitet werden zu können.

Warum soll ich mich überhaupt von der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifizieren lassen?

Yogalehrer / Yogalehrerin / Yogalehrkraft ist kein geschützter Beruf. Somit kann jeder morgen "Yogalehrkraft" sein und/oder ein Studio eröffnen, selbst ohne Ausbildung. Das wäre unverantwortlich den Yogis gegenüber, die leider keine Möglichkeit haben, zu prüfen, wie qualifiziert die Yogalehrkraft ist. Es gibt für den Beruf der Yogalehrkraft keine Standards oder einen Meisterbrief oder Ähnliches. Somit ist die einzige Möglichkeit, durch die Zertifizierung von der Zentralen Prüfstelle Prävention als Kursleiter zu zeigen, dass man eine entsprechend umfassende und qualifizierte Ausbildung gemacht hat wie von den gesetzlichen Krankenkassen gefordert und unterstützt. Außerdem ist es für die Yogis noch interessanter Kurse zu buchen, wenn man bis zu 100% der Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet bekommt.

Warum ist die Yoga-Ausbildung so teuer?

Die Ausbildung ist gar nicht so teuer, wenn man es auf die Stunden und die Leistung bezieht. Die Ausbildungskosten betragen in der Yoga Oase Glessen 8000 Euro für 640 Unterrichtseinheiten und das bedeutet 12,50 Euro pro UE. Eine 200 UE Ausbildung bei einem guten Institut kostet mindestens 3000 Euro und somit 15 Euro pro UE. Aber diese Ausbildung berechtigt nicht, Präventionskurse zu unterrichten. Dazu muss man entweder am gleichen Institut noch eine weitere Ausbildung über die fehlenden 440 UE absolvieren, was dann zusätzlich über 6000 Euro kostet oder man verzichtet auf das Unterrichten von Präventionskursen und man muss an einem ganz anderen Institut eine zusammenhängende 640 UE Ausbildung machen und hat damit weitere Kosten. Wenn man die Ausbildung absolviert hat und zertifiziert ist, kann man Präventionskurse geben. Beispiel: Hat man 10 Teilnehmer, die 50 Euro im Monat zahlen, hat man nach einem Jahr mit einem Kurs schon 6000 Euro - also 3/4 der Ausbildung zurück. 

Sind die Yoga-Ausbildungskosten steuerlich absetzbar?

Ja, wenn man vor hat, damit einen Teil seines Lebensunterhalts zu verdienen. Dann kann man die Ausbildungskosten von der Steuer absetzen, muss allerdings innerhalb von 3 Jahren nachweisen, dass man auch unterrichtet, um am Ende damit einen Gewinn zu erzielen. 

Müssen die Yoga Ausbilder eine entsprechende Qualifikation haben?

Das müssen sie nicht. Das liegt natürlich an dem Ausbildungsinstitut, wer welches Fach unterrichtet. In der Yoga Oase Glessen ist es so, dass die Bezirksregierung Köln geprüft hat, dass alle Ausbilder eine entsprechende Qualifikation haben, um die geforderten Fächer zu unterrichten. So wird der Bereich Pädagogik von einer Lehrkraft unterrichtet, Psychologie von einer Psychologin, Medizin von einer Ärztin zusammen mit einer Physiotherapeutin, Yoga und Philosophie von zertifizierten Yogalehrkräften, Geschichte von einer Lehrkraft etc. 

Gibt es auch Unterlagen, um den Stoff nachzuarbeiten oder nachzulesen?

Die Yoga Oase Glessen hat ein Modulhandbuch ausgearbeitet, das genau die Anforderungen der Zentralen Prüfstelle Prävention berücksichtigt und alle Themen anspricht. Dieses Modulhandbuch umfasst rund 500 Seiten und enthält alle vermittelten Inhalte. Es ist Bestandteil der Ausbildung und ist nicht frei verkäuflich.

Warum kann ich die Yoga-Ausbildung an der Yoga Oase Glessen nicht nur online machen?

Die Zentrale Prüfstelle Prävention gibt genau vor welche Themen ausschließlich in Präsenz unterrichtet werden dürfen und welche Themen teilweise in Präsenz oder online oder im Selbststudium erarbeitet werden können. Außerdem bestätigt das auch unsere Erfahrung, dass unmittelbare Korrekturen und Verbesserungen sowie Atemübungen und Meditationen während der Ausbildung nur in Präsenz vermittelt werden können.

Warum soll ich meine Yoga-Ausbildung an der Yoga Oase Glessen machen?

Weil wir unseren Informationen nach die einzige staatlich anerkannte berufsbegleitende Ergänzungsschule für Hatha Yoga in Deutschland sind, was bedeutet, dass alle unsere Unterlagen und Zertifikate und Lehrenden von der Bezirksregierung in Köln geprüft wurden. Darüber hinaus bieten wir kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten in unseren hellen, perfekt ausgestatteten Yoga Studios an. Die Yoga Oase Glessen liegt ca. 5 km vom Bahnanschluss nach Köln entfernt in ländlicher, idyllischer, ruhiger Umgebung. Wer mit dem Auto anreist findet ausreichend Parkplätze vor den Studios. Wer mit der Bahn anreist wird vom 5 km entfernten Bahnhof Frechen-Königsdorf auf Wunsch abgeholt. Natürlich gibt es auch ein kostenfreies Mittagessen und Getränke.

Wann findet der Unterricht zur Yogalehrkraft statt?

Es gibt einen Modulunterricht, der sich über 2 Jahre und 25 Wochenende, jeweils 1 Wochenende im Monat, erstreckt. Dieser Unterricht startet samstags und sonntags  um 9 Uhr und endet um 18 Uhr.

Kann ich die Yoga-Ausbildung auch starten, wenn ich noch keine andere Ausbildung abgeschlossen habe?

Die Zentrale Prüfstelle Prävention fordert eine bereits abgeschlossene Grundausbildung in Form eines Studiums oder einer staatlich anerkannten Berufsausbildung. Nur wer diesen Abschluss hat, kann zusätzlich die Ausbildung zur Yogalehrkraft absolvieren, um damit nach erfolgreichem Abschluss krankenkassenbezuschusste Kurse zu unterrichten.

Kann ich nach Abschluss der Yoga-Ausbildung umgehend unterrichten?

Auch während der Ausbildung zur Yogalehrkraft kann man schon unterrichten. Um als Yogalehrkraft von der Zentralen Prüfstelle Prävention als Kursleiter/-in zertifiziert zu werden sind allerdings über die 640 Unterrichtseinheiten umfassende Ausbildung hinaus 200 Unterrichtseinheiten als Yogalehrkraft nachzuweisen, um den gelernten Stoff im eigenen Unterricht weiterzugeben. Dies gilt allerdings nur, wenn man eine nicht formalen berufliche Qualifizierung mit Berufs- oder Studienabschluss hat, z.B. als Bürokaufmann/-frau oder als Betriebswirt/-in. Wenn man schon einen handlungsfeldbezogenen Berufs- oder Studienabschluss hat, z.B. als Physiotherapeut/-in oder als Mediziner/-in, dann entfällt die Notwendigkeit diese zusätzlich zur Ausbildung notwendigen 200 Unterrichtseinheiten nachzuweisen und man kann nach Abschluss der Ausbildung zur Yogalehrkraft sofort die Zertifizierung beantragen.

Wie viele Teilnehmer sind maximal in einer Ausbildungsgruppe in der Yoga Oase Glessen?

Es stehen maximal 16 Ausbildungsplätze pro Ausbildung zur Verfügung, um sicherzustellen, dass eine persönliche Betreuung gewährleistet ist.

Wie lange dauert eine Ausbildung zum Yogalehrer / zur Yogalehrerin / zur Yogalehrkraft?

Eine fundierte Yoga-Ausbildung dauert mindestens 24 Monate, wenn sie von der Zentralen Prüfstelle Prävention und somit von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt werden soll.

Was muss man tun, um Yogalehrer / Yogalehrerin / Yogalehrkraft zu werden?

Man benötigt eine fundierte Ausbildung, die mindestens 640 Unterrichtseinheiten umfasst, wenn sie von der Zentralen Prüfstelle Prävention und somit von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt werden soll.